WIR SIND PROCEDERA

Wir machen Bank-Organisation! Seit 2008 berät Procedera Banken und Sparkassen in Organisationsfragen und speziell zu den Themen Organisationshandbuch (OHB) und Geschäftsprozessmanagement (BPM). Unsere Mitarbeiter sind in betriebsorganisatorischen und aufsichtsrechtlichen Themen geschult und verfügen über langjährige Erfahrung in der Bankorganisation. Der Name Procedera steht für nachhaltigen Projekterfolg und den besonderen Service für Organisationsbereiche, unser Erfahrungswissen im Haus zu verankern.

WIR MACHEN BANK-ORGANISATION

OHB-CHECK

100 Prozent Klarheit in drei Wochen. Procedera durchleuchtet das Organisationshandbuch und legt Verbesserungspotenziale offen: inhaltlich, methodisch, technisch und regulatorisch – garantiert.

ORGANISATIONSHANDBÜCHER

Ein modernes Organisationshandbuch stellt Konzernrichtlinien prozessorientiert dar und hebt die prozessorientierte Ablauforganisation über die funktionsorientierte Aufbauorganisation.

ORGANISATIONSABTEILUNGEN

Mehr Change the Bank und weniger Run the Bank: Die Bank-Organisation von heute treibt als interner Dienstleister organisatorische und prozessuale Veränderungen in der Bank voran.

ORGANISATIONS-SOFTWARE

Schlank und die prozessorientierte Ablauforganisation unterstützend – der Schlüssel zum Erfolg in der Bank-Organisation liegt in der richtigen Auswahl von BPM- und OHB-Software.

PROZESSMANAGEMENT

Die Bank-Organisation der Zukunft modelliert End-2-End-Prozesse über Abteilungsgrenzen hinweg und erleichtert damit die Unternehmenssteuerung von Banken und Sparkassen insgesamt.

PROJEKTMANAGEMENT

Die Philosophie von Procedera heißt: Projekte verändern die Bank. Moderne Bank-Organisationen verfügen deshalb über die Kompetenz, Projekte zu leiten und übergreifend effektiv zu steuern.

MARISK

Eine zeitgemäße Antwort auf MaRisk-Novellen lautet: prozessorientierte Ablauforganisation. Der Grund: Die Regulierung wirkt sich umfassend auf Konzernrichtlinien von Finanzunternehmen aus.

REVISIONSMONITEN

Ein zeitgemäßes Organisationshandbuch unterstützt gemäß AT 5 MaRisk sowohl die interne als auch externe Sachprüfung und minimiert das Risiko von Revisionsmoniten durch die Prüfer.

INTERNES KONTROLLSYSTEM

Von der Blackbox zum effektiven Management-Werkzeug: das Interne Kontrollsystem (IKS) braucht eine Grundlage für einen Steuerungskreislauf und kontinuierliche Verbesserungen.

CHANGE MANAGEMENT

Bei einer Neuausrichtung verändert die Bank-Organisation zunächst sich selbst und trägt dann die Veränderung in die gesamte Bank. Das erfordert methodisch gut sortiertes Change Management.

DARÜBER SPRECHEN WIR

agree21-Migration: Banken droht neue Silodenke

5. Mai 2017|Kommentare deaktiviert für agree21-Migration: Banken droht neue Silodenke

Jetzt wird es ernst: Die Fiducia GAD IT steckt mitten in der Serienmigration für agree21. Doch dabei lautert eine Gefahr. Wer nicht aufpasst, fällt zurück in die Silodenke, die viele Banken in den letzten Jahrzehnten [...]

MaGO: Finanzaufsicht hebelt Versicherungs-IT aus

4. April 2017|Kommentare deaktiviert für MaGO: Finanzaufsicht hebelt Versicherungs-IT aus

IT gehört künftig, wenn nicht jetzt schon, zu den wichtigsten Funktionen eines Versicherungsunternehmens. Das hat die BaFin mit den MaGO festgeschrieben. Organisatorisch und technisch müssen viele Assekuranzen deshalb umstellen und der Schwesterbranche Banken darin folgen, [...]

Studie: 68 Prozent der Banken wollen mehr auslagern

30. März 2017|Kommentare deaktiviert für Studie: 68 Prozent der Banken wollen mehr auslagern

Berlin, 30. März 2017 – Sieben von zehn Banken in Deutschland wollen weitere Aufgaben auslagern. 17 Prozent davon sprechen von Auslagerungen im größeren Umfang. Die Institute rechnen jedoch mit steigendem Aufwand, um beim Outsourcing die [...]

WOLLEN SIE MITMACHEN?