Im Bankhaus Metzler war die Entscheidung bereits gefallen, dass das Organisationshandbuch inhaltlich, strukturell und technisch einer Neuauflage bedarf, als die Procedera Consult GmbH um Unterstützung gebeten wurde. Ziel war es mit Hilfe der auf Banken und Organisationshandbücher spezialisierten Experten die richtigen Stellschrauben für die Verbesserung des bestehenden OHBs zu identifizieren.

„Die Empfehlungen der Procedera Consult GmbH sind eine ausgezeichnete Basis für die systematische Entwicklung des neuen Organisationshandbuchs als umfassendes Regelwerk für den Metzler-Konzern.“

Verena Knipp, Abteilungsdirektorin Organisation

Evaluierung und Untersützung

Die Procedera Consult GmbH hat im Herbst 2013 vom Bankhaus Metzler den Auftrag erhalten, den von Procedera entwickelten OHB-Check durchzuführen. In nur drei Wochen hat die auf Banken spezialisierte Beratung ein umfassendes Screening des Anweisungswesens der Privatbank durchgeführt. Zudem wurden in Interviews organisatorische Schlüsselthemen und technische Voraussetzungen analysiert. Die Ergebnisse wurden in einer umfassenden Abschlusspräsentation vorgestellt. Auf Basis der Erkenntnisse konnte das Bankhaus Metzler sein OHB-Projekt deutlich zielgerichteter voranbringen. In Zusammenarbeit mit Procedera wurden zudem technische Lösungen erarbeitet.

„Wir können unseren Mitarbeitern nur etwas zur Nutzung anbieten, das einwandfrei funktioniert.“

Harald Illy, Mitglied der Geschäftsführung, Bankhaus Metzler

Das Organisationshandbuch zielgerichtet voranbringen

Im Rahmen des dreiwöchigen OHB-Checks erfolgte eine ganzheitliche Beurteilung des Organisationshandbuchs. Es wurden zunächst inhaltlich-strukturelle Schwachstellen analysiert, deren Ursachen und Entstehungsgründe aufgezeigt und daraus organisatorische und fachliche Handlungsempfehlungen abgeleitet. Danach stand fest, dass Lösungen für folgende Aufgabenfelder zu erarbeiten waren:

  • Die Neugliederung des Anweisungswesens und Aufbau einer Prozessorientierung
  • Eine Stärkung der Rolle der Organisation als „Hüterin der Struktur“
  • Eine Überarbeitung des Regelwerks hinsichtlich der Inhalte und des Regelumfangs
  • Die Erneuerung des derzeitigen Systems für die OHB-Veröffentlichung

In den Handlungsempfehlungen wurde Wert auf eine klar strukturierte Prozesslandkarte und auf die Weiterentwicklung des bestehenden Prozessmodells anhand der Bedürfnisse eines weltweit agierenden Konzerns gelegt. Dabei galt es, den Anforderungen der einzelnen Metzler-Einheiten gerecht zu werden und gleichzeitig dem Gesamtkonzern zu entsprechen sowie Redundanzen, Widersprüchlichkeiten und unterschiedliche Regelungsqualitäten zu vermeiden.

Ferner wurde ein verbessertes Zusammenspiel der im Redaktionsprozess Beteiligten angeregt und eine klarere Abgrenzung zwischen fachlicher und formaler Qualitätsverantwortung empfohlen. Da zudem der Einsatz der technischen Infrastruktur optimiert werden sollte, folgte aus dem OHB-Check ein zehntägiges Folgeprojekt, in dem Procedera Vorschläge zur Weiterentwicklung der OHB-Plattform erarbeitete.

Mit den geleisteten Empfehlungen wurden gute Grundlagen für ein zukünftig inhaltlich und formal besser aufgestelltes OHB des Bankhauses Metzler gelegt. Damit wurden entscheidende Grundlagen für die konzeptionelle Arbeit der Organisationsabteilung gelegt.

Download: Erfahrungsbericht als PDF