agree21-Migration: Banken droht neue Silodenke

Jetzt wird es ernst: Die Fiducia GAD IT steckt mitten in der Serienmigration für agree21. Doch dabei lautert eine Gefahr. Wer nicht aufpasst, fällt zurück in die Silodenke, die viele Banken in den letzten Jahrzehnten geprägt hat. Das Problem: Die Vorgangssteuerung. Sie verleitet dazu, sämtliche Aktivitäten zentral zu verwalten und so die Administration von den [...]

MaGO: Finanzaufsicht hebelt Versicherungs-IT aus

IT gehört künftig, wenn nicht jetzt schon, zu den wichtigsten Funktionen eines Versicherungsunternehmens. Das hat die BaFin mit den MaGO festgeschrieben. Organisatorisch und technisch müssen viele Assekuranzen deshalb umstellen und der Schwesterbranche Banken darin folgen, Risikodaten zusammenzutragen und die Aufsicht regelmäßig über die eigene Situation zu informieren. Auf das strenge Kontrollregime sind nur die wenigsten [...]

Studie zur MaRisk-Novelle: Trotz AT 9 mehr Auslagerungen

Mehr Auslagerungen, teils in großem Stil: Das ist ein Ergebnis der Procedera-Studie zur MaRisk-Novelle. Obwohl die Banken strenge Auflagen erfüllen müssen, ist Outsourcing derzeit eines der Top-Themen für Bank-Entscheider. Über die Herausforderungen, die damit einhergehen, berichtet das IT-Finanzmagazin vorab und zitiert den Procedera-Experten Sven Müller. Copyright: IT-Finanzmagazin. Beitrag online lesen

Trotz MaRisk: Banken setzen weiter auf Outsourcing

Die MaRisk scheint deutsche Banken nicht davon abzuhalten, weiterhin Aktivitäten und IT auszulagern. Trotz verschärfter Bedingungen (MaRisk AT 9) wollen die Institute teilweise sogar in großem Umfang Outsourcing betreiben. Sven Müller erläutert in einem kurzen Beitrag für "die bank", wie sich die aktuelle Situation darstellt. Grundlage ist eine aktuelle Studie von Procedera Consult zur MaRisk-Novelle [...]

MaGO: 72 Millionen Euro Mehrkosten jährlich

In einem Beitrag für die Fachzeitschrift vb versicherungsbetriebe erläutert Procedera-Experte Werner Glowik, wie sich die MaGO (Mindestanforderungen an die Geschäftsorganisation) für Versicherer auswirkt: bis zu zehn Prozent mehr Personal in den Stabsabteilungen - das sind die Erfahrungen, die Umsetzungspioniere mit dem bereits am 1. Februar 2017 in Kraft getretenen Regelwerk machen. Gefragt sind Revisionsspezialisten idealerweise [...]

MaGO: Aufsicht prüft Versicherer künftig wie Banken

Vorbild Bankenbranche: Die Aufsicht greift jetzt auch bei den Versicherern durch. Mit der MaGO (Mindestanforderungen an die Geschäftsorganisation) gelten seit dem 1. Februar 2017 ähnlich strenge Richtlinien wie sie die MaRisk für Banken mit sich bringt. Darauf sind die Versicherer noch nicht optimal vorbereitet. Vor allem die sich verändernde Prüfungskultur dürfte sich gravierend auf die [...]

Das Organisationshandbuch: Stiefkind der Banken-IT

Wenn es um IT-Systeme für Banken geht, fallen häufig Schlagworte wie eine integrierte Finanz-Architektur, digitale Abläufe oder FinTechs, mit denen die Institute kooperieren wollen, um das Kundenerlebnis zu verbessern. Eine aktuelle Studie zeigt etwa, dass FinTechs umgekehrt auch sehr gerne mit der etablierten Finanz-„Old Economy“ zusammenarbeiten. 86 Prozent der vermeintlichen Bankenkiller setzen auf Kooperationen mit [...]

MaRisk bieten Chance für prozessorientiertes Anweisungswesen

Auf den ersten Blick: viel zu tun. Doch die MaRisk lässt sich auch als Wink mit dem Zaunpfahl interpretieren - und zwar für ein prozessorientiertes Anweisungswesen. Wer die Ablauforganisation prozessorientiert abbildet, hat es leichter, externe Prüfer aber auch Mitarbeiter vom eigenen Prozessmodell zu überzeugen. Copyright: Finanz Colloquium Heidelberg. Beitrag online lesen

Rollenwandel: Vom Bankorganisator zum Entwicklungslabor

Dominik Baudzus, Abteilungsleiter Orga & Entwicklung bei der Sparda-Bank West, und Ingo Ignatzi stellen dar, wie die Bank agile Methoden in der Bank-Organisation eingeführt hat. Der Praxisbeitrag ist erschienen in der Zeitschrift für OrganisationsEntwicklung, Ausgabe 3/2016. Copyright: Handelsblatt Fachmedien GmbH. Leseprobe

MaRisk: Hersteller von BPM-Software entdecken Banken als Kunden – Trend zu integrierten IT-Tools

Viele Institute investieren in eine prozessorientierte Auf­bau­organi­sation. Große Teile des Anweisungs­wesens lassen sich daher künftig mit BPM-Software abbilden. Unschlüssige Banken treibt zudem das Aufsichtsrecht bald zum Handeln, sagt Procedera-Berater Nick Führer im IT Finanzmagazin. Copyright: TI Finanzmagazin. Beitrag online lesen