Bankentransformation

Sichere und schlanke Regulatorik

Regulatorik ist die Standardausrede der Organisationsbereiche für Nichthandeln. Bei unseren Kunden haben wir bereits bewiesen, dass Regulatorik mit sicheren und schlanken Prozessen korrekt und doch effizient und pragmatisch geleistet werden kann.

Wie gehe ich mit den ständig sich verschärfenden regulatorischen Anforderungen um?
Die Erfüllung der sich ständig wandelnden und aufwändigeren aufsichtsrechtlichen Anforderungen stellt unter Kostengesichtspunkten und im Hinblick auf die Komplexität der Prozesse im Bankenumfeld eine der größten Herausforderungen für das Management der Banken dar. Die Regulatorik darf vor allem nicht zu einer unnötigen Aufblähung der Prozesse führen und sollte gleichzeitig den unternehmerischen Zielen dienen. Wir helfen Ihnen, Ihre etwaigen aufsichtsrechtlichen Defizite zu erkennen. Hierbei haben wir auch stets eine effiziente Umsetzung im Auge, z.B. beim Nutzen von Öffnungsklauseln und bei der Einführung eines IKS. Dies umfasst auch Themen außerhalb der MaRisk (z.B. Erstellung von IT-Richtlinien). Zu diesem Zweck analysieren wir Ihr bestehendes Anweisungswesen auf Schwachstellen und geben Ihnen einen ganzheitlichen Einblick in Ihre konkreten aufsichtsrechtlichen und prozessualen Baustellen. Ausgehend von dieser Analyse konzipieren wir gemeinsam mit Ihnen ein Vorgehensmodell zur Erfüllung der aufsichtsrechtlichen Anforderungen im Rahmen der Notwendigkeiten ihres Bankbetriebs. In unserer Umsetzung bringen wir zum Beispiel alle Prozessbeteiligten zusammen und erarbeiten mit unserer vielfältigen Erfahrung einen für Ihr Haus passenden Best-Practice Ansatz. Unsere Leistung endet nicht mit einer Folienpräsentation, sondern wir begleiten Sie auch mit unserer Projektmanagementerfahrung über die gesamte Projektlaufzeit.


Wie gehe ich mit externen und internen Prüfungen und Feststellungen um?
Wenn eine Prüfung angekündigt ist, besteht akuter Handlungsbedarf. Wir haben praktische Erfahrung bei der Unterstützung für eine effiziente und zielgerichtete Vorbereitung auf eine Prüfung.  Ebenso wichtig ist darüber hinaus auch eine sorgfältige Nachbereitung der Prüfung, um sicherzustellen, dass die Feststellungen der Prüfer auch wirklich adressiert werden, um auf eine etwaige Nachschauprüfung vorbereitet zu sein.  Dieses Vorgehen eignet sich auch zum Heilen von schwerwiegenden Revisionsfeststellungen.

Mehr dazu auf bankorganisation.procedera.de:

Sichern Sie Ihre Bank regulatorisch ab

 

beckmann gisbert

Gisbert Beckmann
Geschäftsführer

E gisbert.beckmann@procedera.de
T +49 308600822-0
XING-Profil besuchen
LinkedIn-Profil besuchen

brandt henning web

Henning Brandt
Management Consultant

E henning.brandt@procedera.de
T +49 308600822-0

Wir rufen Sie gern zurück.

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich mit Absenden des Formulars mit diesen einverstanden.