Positive Veränderungskultur herbeiführen

Viele Unternehmen unterschätzen nach wie vor, wie wichtig eine gute Kultur ist, um weiterhin erfolgreich zu sein und wertvolle Mitarbeiter zu halten. Der Grund: An der Spitze stehen zu selten Chefs, die sich als Unternehmer begreifen.

Warum sind Veränderungsprozesse eigentlich so schwierig?
Jede Veränderung in einem Unternehmen bedeutet auch Veränderung für Menschen, seien es Mitarbeiter, Kunden oder weitere Stakeholder. Es macht Menschen oft große Angst, etwas in ihrem Leben zu verändern. Denn das, was sie bereits kennen, gibt ihnen ein Gefühl von Vertrautheit und Sicherheit, die durch eine Veränderung natürlich gefährdet wird. Der Versuch, Veränderungen unter Missachtung dieser Gefühlslage umzusetzen oder zu erzwingen, gefährdet die Erfolgsaussichten einer Veränderung. Veränderung lässt sich nicht gegen, sondern nur unter Berücksichtigung der Befindlichkeiten der Betroffenen erfolgreich und wirtschaftlich umsetzen.


Wie kann ich die notwendigen Veränderungen im Haus anstoßen?
Die erfolgreichen und gescheiterten großen Veränderungsprozesse in der Wirtschaft haben uns eins gelehrt: Auf den Vorstand kommt es an! Wir unterstützen Sie dabei, Ihre zentrale und treibende Rolle im Veränderungsprozess zu schärfen und damit in Ihrem Haus eine Kultur der Veränderung überhaupt zu schaffen. Dieser Schritt ist der notwendige Einstieg in jeden erfolgversprechenden Veränderungsprozess.


Wie kann ich die anderen Beteiligten auf diesem Weg mitnehmen?
Veränderungen können nie allein umgesetzt werden. Wenn die eigene Rolle geklärt ist, ist es notwendig, die anderen Beteiligten „mitzunehmen“.


Das Vorstandsteam
Schon aus rechtlichen Gründen gibt es bei Banken eigentlich nie den Alleinvorstand oder -geschäftsführer, sondern immer Gremien. Jedes Gremium hat zwingend das Problem der klaren und einheitlichen Kommunikation, da unterschiedliche Personen kommunizieren müssen. Wir unterstützen Sie bei der Moderation Ihres Vorstandsteams, um eine einheitliche und überzeugende Kommunikation der Veränderung im Hause sicherzustellen.


Aufsichts-/Verwaltungsräte, Eigentümer, Verbände, Politik, Bankenaufsicht 
Alle diese Stakeholder können zwar den Veränderungsprozess nicht direkt unterstützen, aber durchaus wesentlich erschweren oder sogar verhindern. Es ist daher eine zwingende Notwendigkeit, diese Stakeholder von der Notwendigkeit der Veränderung und der gewählten Maßnahmen zu überzeugen und permanent einzubeziehen, um „Querschüsse“ zu verhindern.


Das Führungsteam
Ein oft unterschätzter Faktor für den Erfolg einer Veränderung ist, die Führungskräfte zu identifizieren, die für die Veränderung maßgeblich sind. Diese identifizierten Führungskräfte müssen frühzeitig einbezogen, informiert, überzeugt und gegebenenfalls gecoacht werden, um die Veränderung aktiv und effektiv zu unterstützen.

beckmann gisbert

Gisbert Beckmann
Geschäftsführer

E gisbert.beckmann@procedera.de
T +49 308600822-0
XING-Profil besuchen

lanig matthias web

Matthias Lanig
Bankentransformator

E matthias.lanig@procedera.de
T +49 308600822-0
XING-Profil besuchen

Wir rufen Sie gern zurück.

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich mit Absenden des Formulars mit diesen einverstanden.