Home Praxiswissen
bankorganisation, organisationsentwicklung

OHB-Projekte: Worauf Banken vorab achten sollten

Junker_Claudia_web_NEUES CI

Deutschlands Banken erleben einen Strukturwandel. Immer mehr Institute schließen Filialen, tauschen sich digital mit Kunden aus oder vernetzen die internen Abläufe. 88 Prozent der Institute rechnen zudem damit, dass sich einzelne Häuser zusammentun, um Kosten zu sparen. Das zeigt eine Studie der Hamburger Sparda-Bank . All diese Themen haben eins gemeinsam: sie gehören in die Organisationsabteilung und fordern ein aktuelles Organisationshandbuch. Lesen Sie Teil 1 der Praxisreihe.

Weiterlesen

Wir melden uns gern bei Ihnen.

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer / E-Mail-Adresse. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich mit Absenden des Formulars mit diesen einverstanden.

Praxiswissen

Junker_Claudia_web_NEUES CI

OHB-Projekte: Worauf Banken vorab achten sollten

Deutschlands Banken erleben einen Strukturwandel. Immer mehr Institute schließen Filialen, tauschen sich digital mit Kunden aus oder vernetzen die internen Abläufe. 88 Prozent der Institute rechnen zudem damit, dass sich einzelne Häuser zusammentun, um Kosten zu sparen. Das zeigt eine Studie der Hamburger Sparda-Bank . All diese Themen haben eins gemeinsam: sie gehören in die Organisationsabteilung und fordern ein aktuelles Organisationshandbuch. Lesen Sie Teil 1 der Praxisreihe.

Mehr erfahren

Junker_Claudia_web_NEUES CI

OHB-Projekte: Von der Softwareauswahl zum Piloten

Das zählt bei der OHB-Konzeption - von Softwareauswahl über Vorgehensmodell bis hin zum Piloten - so gelingt das OHB-Projekt. Mehr als 60 Prozent der deutschen Manager gehen davon aus, dass es künftig darauf ankommt, die internen Abläufe besser zu verstehen. Das gilt auch für Banken, denen die Aufsicht immer strengere Vorschriften macht. Je klarer die Abläufe dokumentiert sind, desto einfacher haben es auch die Prüfer. Um diese Transparenz zu schaffen, müssen die Institute jedoch die Weichen richtig stellen. Lesen Sie Teil 2 der Praxisreihe.

Mehr erfahren

Junker_Claudia_web_NEUES CI

OHB-Projekte: Die richtige Umsetzung

Wer das bestehende Organisationshandbuch analysiert und eine belastbare Konzeption oder Neuausrichtung des Handbuchs für die Zukunft entwickelt hat, steht bereits gut da. Doch auch die spätere Umsetzung birgt Stolperfallen, die Projektleiter unbedingt kennen sollten. Eine der wesentlichen Stellschrauben: eine realistische Zeitvorstellung. Bis zu 1,5 Jahre nimmt die OHB-Umsetzung in Anspruch, wenn die Prozesse in einem Atemzug mit optimiert werden sollen. Lesen Sie Teil 3 der Praxisreihe.

Mehr erfahren

Junker_Claudia_web_NEUES CI

OHB- und BPM-Software: Prozessmanagement und Technik verzahnen

Drum prüfe, wer sich ewig bindet - BPM-Software nimmt der Bank-Organisation viele Aufgaben ab und unterstützt die Abteilung im Tagesgeschäft. Gut aufgestellt ist, wer bereits prozessorientierte Organisationshandbücher (OHB) pflegt und so zur hausinternen Vernetzung von Ansprechpartnern beiträgt. Im Fokus steht der Prozess. Doch bei der Auswahl des richtigen BPM-OHB-Doppelpacks müssen weitere Funktionalitäten gewährleistet sein.

Mehr erfahren

Junker_Claudia_web_NEUES CI

Regulatorik: Aufsicht will risikokonformes Verhalten

Jetzt wird's persönlich. Die BaFin greift in die Personalführung deutscher Banken ein. Künftig sollen Bankmitarbeiter sich stärker an ethischen Gesichtspunkten orientieren und einem verbindlichen Verhaltenskodex folgen. Was unter Risikogesichtspunkten erwünscht ist und was nicht entwickelt sich zu einer gelebten Risikokultur im Unternehmen. Das ist kein Ratschlag, sondern fester Bestandteil der aktuellen MaRisk-Novelle.

Mehr erfahren

Junker_Claudia_web_NEUES CI

OHB- & BPM-Software: Vorbild Industrie 4.0

Kreditinstitute lösen die funktionsorientierte Aufbauorganisation durch eine prozessorientierte Ablauforganisation ab. Organisationshandbücher entschlacken, aufbauen und prozessorientiert umbauen – Industrie und moderne Dienstleistungszentren, wie beispielsweise Krankenhäuser, haben das längst realisiert. In der Finanzwelt herrschen dagegen funktions- statt prozessorientierte Dokumentationen vor. Die Folge: Zwei von drei Banken klagen über einen nur unzureichenden Reifegrad im Prozessmanagement.

Mehr erfahren

Junker_Claudia_web_NEUES CI

OHB-Projekte: Gesetzliche Grundlagen

Quo vadis OHB, UHB, SfO oder SfixO? - Die Aufsicht schreibt Banken vor, Anweisungen schriftlich vorzuhalten. Best Practice ist dabei ein prozessorientiertes Organisationshandbuch (OHB). Deutsche Banken sind im Zugzwang: Der Gesetzgeber schreibt vor, Geschäftsaktivitäten nur auf Basis von schriftlichen Organisationsrichtlinien durchzuführen. Diese Organisationshandbücher – oder: Schriftlich fixierte Ordnung – reichen jedoch bereits in die 60er Jahre des 20. Jahrhunderts zurück.

Mehr erfahren