These #11: Überleben wird nur, wer Hierarchien sprengt.

Schneller entscheiden.

„Um sicher zu stellen, dass Tesla gut vorbereitet für die Zukunft ist, führen wir eine grundlegende Reorganisation im Unternehmen durch. Ein großer Teil davon ist das Sprengen von Hierarchien und die Optimierung unserer Managementstruktur. Damit erzielen wir eine Verbesserung der Kommunikation und das Abschaffen von Tätigkeiten, die nicht kritisch für das Erfüllen unserer Mission sind.“ – das hat Elon Musk im Mai 2018 angekündigt als Antwort auf die lauter werdende Kritik an wiederholt verschobenen Lieferterminen.

Hierarchien sind als nützliches Instrument in größeren, arbeitsteiligen Organisationen vor einigen Jahrhunderten entstanden. Dass viele Organisationen noch heute sehr hierarchisch geprägt sind, ist nicht erstaunlich. Die industrielle Revolution und die Arbeitsteilung haben den Menschen einen unglaublichen Wohlstand ermöglicht. Doch spätestens mit der Erfindung des Internets sind wir in einer neuen Ära angekommen, in der Informationen sehr viel schneller ausgetauscht und Entscheidungen getroffen werden müssen.

Mehr Dynamik und mehr Mut.

Besonders in der deutschen Bankenwelt ist aktuell viel los. Das Geschäftsmodell vieler Banken, das lange Zeit unverändert Bestand hatte, wird zunehmend in Frage gestellt. Die Kunden haben einen fast unbegrenzten Zugang zu Informationen, sind besser informiert als früher und damit in einer stärkeren Stellung gegenüber der Bank. Die Digitalisierung und der leichtere Zugang zu Kapital erlauben selbst kleinen Startups mit den etablierten Banken in Konkurrenz zu treten.

Die Banken brauchen mehr Dynamik und mehr Mut zur Entscheidung, damit sie mithalten können. Die Entwicklungszyklen von neuen Produkten sind zu verkürzen und die Anpassungsgeschwindigkeit an geänderte Rahmenbedingungen ist zu erhöhen. So vorteilhaft hierarchisches Entscheiden in einer Krisensituation eines Unternehmens ist, so nachteilig ist es im laufenden Geschäft. Ein Übermaß an Hierarchie verlangsamt die Entscheidungsprozesse erheblich und behindert die Entfaltung von individuellen Potenzialen.

Hierarchien sprengen.

Das Sprengen von Hierarchien ist eine erste Voraussetzung für den Aufbau interdisziplinärer Teams. Dies ist auch für die Etablierung neuer Problemlösungsansätze wichtig, wie z.B. Design Thinking. So werden bessere Lösungen für komplexe Probleme gefunden. Wenn eine neue App entwickelt wird, müssen Designer, IT-Spezialisten und Banker zusammenarbeiten, damit die App in allen möglichen Dimensionen gut ist. Worum sollte das für andere komplexe Aufgabenstellung anders sein?

Hierarchische Funktionen können Orientierung geben. Und den notwendigen Rahmen setzen. Kreativität aber braucht Vielfalt und Diskussionen. Diskussionen brauchen Freiheit. Das so oft herrschende Silodenken ist durch neue agile Arbeitsformen zu reduzieren. Diese Herausforderungen der Zukunft sind mit den typischen Hierarchien bei Banken kaum zu bewältigen. Wenn sich also ein Vorstand neue Dynamik und Zukunftsfähigkeit bei seiner Bank wünscht, sollte er zuerst Hierarchien sprengen.

beckmann gisbert

Gisbert Beckmann
Geschäftsführer

E gisbert.beckmann@procedera.de
T +49 308600822-0

Wir rufen Sie gern zurück.

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und erkläre mich mit Absenden des Formulars mit diesen einverstanden.